Art déco: Elegant, kostbar, sinnlich

Art Déco. Grassi Museum 2015/16Art Déco. Grassi Museum. Uhr aus der Tschechoslowakei, um 1930. Steingut, glasiert; Spritzdekor. Foto: Esther Hoyer

Im Spiegel der Geschichte: Art Déco im Grassi Museum Leipzig

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst präsentiert ab 7. November in seiner Art déco-Pfeilerhalle eine Auswahl von Objekten des deutschen und internationalen Art déco. Gezeigt werden Vasen, Gefäße, Uhren, Leuchten und Bestecke aus den Jahren 1910 bis 1935, wobei das Schwergewicht auf Objekten aus den 1920er Jahren liegt.

Morris Hirshfield (1872-1946) Girl with Pigeons, 1942.Morris Hirshfield (1872-1946) Tablett. Deutschland, 1920er/1930er Jahre. Sperrholz; Glas, Unterseite lackiert, Spritztechnik; Metallmontierungen. Foto: Esther Hoyer

Schablonendruck aus der Mappe “Variations” von Edouard Benedictus und Jean SaudéSchablonendruck aus der Mappe “Variations” von Benedictus und Jean Saudé: Pochoirs de J. Saudé. Paris: Lévy, o. J. [1924], Tafel 13. Entwurf: Edouard Bénédictus, Schablonendruck von J. Saudé

Die Pfeilerhalle als Ausstellungsraum stellt in architektonischer Hinsicht ein Beispiel des Art déco par excellence dar. Der nach seinen raumhohen Dreikantpfeilern bezeichnete Saal in rot–blau–goldener-Farbpracht demonstriert Raumgestaltungskunst des deutschen Art déco und sucht europaweit seinesgleichen. Hier findet sich der in vielen architektonischen Details am Museumsgebäude unverkennbare expressive Zackenstil wieder.

Die Ausstellung „Art déco: Elegant, kostbar, sinnlich“ unterteilt sich in Arbeiten des deutschen und internationalen Art déco. Luxusporzellane aus Meissen stehen neben expressiven Silberservices aus dem Besitz des Leipziger Architekten Otto Droge oder starkfarbigen Gläsern und Metallarbeiten der Firma WMF. Während die österreichischen Arbeiten eher gefällig und kapriziös erscheinen, zeichnen sich die niederländischen Stücke durch eine gewisse Modernität aus. Glasarbeiten von Andries Dirk Copier/ Leerdam stehen neben Glas-, Silber- und Porzellanarbeiten dänischer Künstler. Die tschechische Glasfachschule Steinschönau ist mit Emailfarbdekoren vertreten, von Camille Fauré werden Vasen mit geometrischem Emaildekor präsentiert.

Art déco:
Elegant, kostbar, sinnlich

7.November 2015 - 3.April 2016
Grassi Museum für Angewandte Kunst
Johannisplatz 5-11
04103 Leipzig
Tel.: +49 (0)341 / 222 9100
www.grassimuseum.de

Öffnungszeiten:
Di - So, Feiertage 10 – 18 Uhr
Mo und am 24.12 und 31.12.2015 geschlossen

Eintritt:

 
Sammelgedeck, Porzellanfabrik Thomas 1920/30Kanne. Maurice Daurat, Paris, um 1925.Kanne. Maurice Daurat, Paris, um 1925. Zinn, getrieben, montiert Foto: Esther Hoyer

Sammelgedeck. Porzellanfabrik Thomas, 1920/1930er Jahre. Porzellan, handbemalt, teilweise vergoldet. Foto: Esther Hoyer
Art Déco Pfeilerhalle, Grassi MuseumMorris Hirshfield (1872-1942). Angora Cat, 1937-39. The Museum of Modern Art, New York. VG Bild-Kunst, Bonn 2015. Foto: SCALA, Florence, 2015
 
 
Engelskulpturen Gabi MaahsEmailarbeiten - Schalen, Dosen, Schmuck - Olaf SanderBebrannte Pilze PaasNebelwasser Möbeldesign

Messen und Märkte 2016

Art of Eden - Darmstadt 2016Art of Eden. 11.6. - 12.6. Open-Air-Aus­stellung auf der Elb­insel Kaltehofe in Hamburg mit rund 40 Künstlern.

Seenachtsfest. 16.7.-17.7.
Natur- und Kunstmarkt mit rund 50 Ausstellern an der Ufer­promenade in Haslach-Rot.

Schwangau. 17.7. Kunsthandwerker- und Künstler­markt im Außengelände des Schlossbrauhauses mit Blick auf das Schloss Neuschwanstein.

Töpfermarkt Frankenthal.
11. Töpfermarkt in Frankenthal vom 16.7. - 17.7. mit über 30 Keramik­betrieben.

Meersburg. 27.7. - 28.7. 3.Kunsthandwerkermarkt auf dem Schlossplatz in Meersburg.

Steinhude. 23.7. - 24.7.
18. Kunsthandwerkermarkt im Scheunenviertel in Steinhude am größten Binnensee Nieder­sachsens.

        Impressum | Presse | Partner | Kontakt | © 2016 Sartech Media