Trauriger Rekord - neuer Höchstwert beim Treibhausgas CO2

Europamarkt Aachen Anfahrtskizze Aachen

Klimawandel durch CO2

26.5.2014

Die Konzentration des Treibhaus­gases CO2 hat in der Atmosphäre der nördlichen Hemisphäre einen traurigen Re­kordwert erreicht. So hat die CO2-Konzen­tration im Monat April erstmals durchgehend den Wert von 400 ppm (Parts per Million) über­schritten, so die Weltorgani­sation für Meteoro­logie (WMO).

Rund 130 Meßstationen auf der nörd­lichen Welthalbkugel bilden mit der WMO ein Netzwerk, um die globalen Veränderungen in der Atmo­sphäre standardisiert zu erfassen und die Konzentrationen von Treibhausgasen in der Atmosphäre zu überwachen. Treibhausgase wie CO2, Nitratoxide und Methan haben die Strahlungswirksamkeit der Atmosphäre in den vergangenen 23 Jahren bereits um 34 Prozent erhöht.

Im Blick auf die vergangenen Jahre wurde mit einem jährlichen Anstieg der CO2-Konzentration von 2ppm gerechnet. Der nunmehr deutliche Anstieg von nahezu 6ppm zeige, so WMO-Gene­ral­sekretär Michael Jarraud, dass uns die Zeit davonlaufe und mahnt zum raschen Handeln, denn die Wirksamkeit von Treibhausgasen hält über Jahrhunderte an: "Wir brauchen dringende Aktionen zur Eindämmung neuer Emmissionen dieser Gase, wenn wir unseren Planeten für zukünftige Generationen bewahren wollen."

Klimawandel und die Politik

Seit dem Weltgipfel in Rio de Janeiro 1992 hat sich die Weltgemeinschaft verpflichtet, Maßnahmen gegen eine gefährliche Temperaturerhöhung einzuleiten. Die Emissionen an Treibhausgasen steigen jedoch ungebremst weiter. Eine Nachfolgeregelung für das Kyoto-Protokoll, das die Industrieländer zu einer Reduktion ihrer Treihausgas-Emissionen unter das Bezugsjahr von 1990 verpflichtet, wird immer noch diskutiert. Die USA sind dem Kyoto-Protokoll immer noch nicht beigetreten und haben ihre Emissionen bis 2012 um 8 Prozent erhöht. Die europäischen Staaten konnten ihre Emissionen bis 2012 hingegen um rund 10 Prozent reduzieren. Maßgeblich zu dieser Reduktion hat jedoch nicht die Umweltpolitik, sondern die Weltwirtschaftskrise von 2008 und der Zusammenbruch der osteuropäischen Staaten nach 1990 beigetragen.

Erfassung der eigenen CO2-Bilanz

Das Umweltbundesamt hat einen CO2-Rechner eingerichtet, mit dem jeder Bürger seine Emission von Treibhausgasen erfassen und Maßnahmen zur Verbesserung seiner CO2-Bilanz planen kann. Dabei produziert der deutsche Bürger jährlich rund 11 Tonnen an Treibhaus­gasen. Das ist rund viermal mehr als der als verträglich angesehene Wert von 2,5 Tonnen pro Kopf und Jahr.
 

Web:  zum CO2-Rechner

 
Organische Möbel von NebelwasserDesignerlampenGlaskunst KonradKeramikgeschirr & Gebrauchskeramik

Messen und Märkte 2018

Foto:www.christkindlmarkt.co.at, Salzburg 45. Salzburger Christ­kindl­markt. 22.11. - 26.12. Unter einem hell beleuch­teten Sternenhimmel bieten rund 100 Aussteller ihre Waren an.

Gut Aiderbichl 17.11. - 6.1.
Weihnachtsmarkt & Winter­märchen auf Gut Aiderbichl mit der größten Lebend Tierkrippe Europas.

Das Nürnberger Christkind. Foto: Christine 
    DierenbachNürnberger Christ­kindles­markt. 30.11.-24.12. Größter Weihnachtsmarkt in Bayern mit über 160 Buden.

Weihnachtsmarkt Luxem­bourg. 22.11.-24.12. Weihnacht­liche Atmosphäre auf dem Place d'Armes mit über 70 Holz­chalets.

Wilhelmshaven. 26.11. - 23.12.
Kunshandwerklicher Weih­nachts­markt in der Nordsee Passage mit rund 30 Ausstellern.

Wiesbaden. 27.11. - 23.12.
Wiesbadener Sternschnuppen­markt am Schlossplatz mit mehr als 130 einheitlichen Ständen.

584. Striezelmarkt. 28.11. - 24.12.
Traditioneller Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche in der his­torischen Altstadt Dresdens.

Magdeburg. 26.11. - 30.12.
Romantischer Adventsmarkt in den Festungsgewölben der Stadt Magdeburg.

Lütticher Weihnachtsmarkt. 30.11. -30.12. Das "Village de Noël" lockt mit über 200 Chalets jedes Jahr zahlreiche Besucher in die belgische Stadt Lüttich.

Trier. 26.11. - 22.12.
39. Trierer Weihnachtsmarkt mit 95 liebevoll dekorierten Ständen.

        Impressum | Presse | Partner | Kontakt | © 2017 Sartech Media